Willkommen im Restaurant
Apadana

  • (0421) 57 75 997

  • Montag bis Freitag: 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr

    Dienstag: Ruhetag

    Samstag, Sonntag und Feiertage: 14:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Restaurant Apadana

Apadana ist ein Thronsaal von über 3600 Quadratmetern Innenraum, welcher dazu diente, im Palast „des Königs der Könige“ einen passenden Rahmen für die Neujahrsfeierlichkeiten zu schaffen. Denn etwa 36 verschiedene Völker aus den entsprechenden persischen Provinzen wollten bei diesen Neujahrsfeierlichkeiten dem Schah-en-Schah ihre Aufwartung machen. Um 520 v. Chr. begann der Herrscher Daryusch, der persische König aus der Dynastie der Achmeniden, mit dem Bau des Palastkomplexes Takhte Jamschied. Das Wunderwerk Apadana sollte alle anderen Bauten in Takhte Jamschied überragen, damit ein Symbol und Sinnbild des Achämenidenreiches geschaffen werde. Der Apadana war der größte und kostbarste Bau der alten Welt und gilt als der aufwändigste, der je im Osten gebaut wurde.



Ambiente

Bar

Die Gäste aus allen persischen Provinzen feierten das Neujahrsfest mit dem König, der königlichen Familie und der Zentralregierung in diesem Saal. Dazu gehörte auch ein Festmahl. Die Entdeckung und Wertschätzung dieser Wunderwelt begann in Europa schon im 17. Jahrhundert.

Der Thronsaal Apadana ist durch seinen Platz auf einer riesigen, an einem Berg lehnenden Plattform, von wo aus sich der Blick in eine fruchtbare Ebene öffnet, mit der Landschaft fest verbunden und stellt eine harmonische Einheit mit ihr dar. Apadana ist ein Symbol altpersischer Weltoffenheit gegenüber anderen Kulturen und Völkern. Ein Thronsaal, in dem alle Völker als gemeinsame Träger eines Weltreiches, dessen Maxime geordnete Freiheit, kulturelle Vielfalt, religiöse Toleranz und der Wille zum Frieden war, einmal im Jahr an einer Festtafel zusammentrafen.

Restaurant Apadana - Impressum

Webseite erstellt von Delicat Service - Design: W3Layouts